Zurück zur Startseite
Zurück zu den Links
Zurück zur Seniorenseite
Digitaler Nachlass
Sie arbeiten mit Smartphone, Tablet, Notebook bzw. PC, nutzen E-Mail, OnlineBanking und sind in sozialen Netzwerken angemeldet?
Was wird daraus, wenn Sie einmal nicht mehr aktiv sein können?
Hier einige Empfehlungen.

1. Informieren sie sich jetzt! 2. Was ist generell zu tun?

• Räumen sie auf! Löschen sie auf Smartphone, Tablet, Notebook, PC, lokalen externen Speichern und online-Speichern alles Überflüssige.
• Legen sie eine Person ihres Vertrauens fest, die ihren digitalen Nachlass verwalten soll. Sprechen sie mit dieser Person alle weiteren Maßnahmen ab.
• Erteilen sie ihrem digitalen Nachlassverwalter eine schriftliche Vollmacht.

3. Was sollte online erledigt werden?

• Kündigen sie nicht mehr benötigte Internetdienste.
• Überprüfen sie in sozialen Netzwerken, ob die Einstellungen ihren Bedürfnissen entsprechen. • Bei Google, Microsoft (und möglicherweise auch anderswo) können sie Informationen über ihre Aktivitäten löschen 4. Materialien zum Ausfüllen

Bei Interpretation dieser Seiten in einem Browser können bestimmte Zeichen (z.B. Sonderzeichen) falsch dargestellt werden. Speichern Sie deshalb die Dateien auf ihrem Rechner -am besten gleich auf einem USB-Stick - (Rechtsklick) und nutzen sie ein Textverarbeitungsprogramm bzw. den betriebssystemeigenen Editor zum Lesen bzw. bearbeiten.
  1. Digitaler Nachlass "Liesmich"
  2. Bankvollmacht
  3. Muster_Liste_digitaler Nachlass_open_28_10.odt
  4. Muster_ListeDigitalernachlass_textformat_28_10.txt
  5. Beispiel Konten-und Passwortliste_28_10.odt
5. Weitere Links
  1. Artos - Handreichung
  2. Kündigungsdienste im Vergleich
  3. https://www.ostsaechsische-sparkasse-dresden.de/de/home/service/elektronischer-safe.html?n=true
  4. https://www.deutsche-bank.de/pk/digital-banking/digitale-services/esafe.html
Zurück zur Startseite
Zurück zu den Links
Zurück zur Seniorenseite

20.11.2019
Knoch